Bands 2017

Wir freuen uns riesig, euch die Bands des Openairs 2017 vorstellen zu dürfen:

 

The Zimbabwebird

Tozim "The Zimbabwebird" Madzima lebt seit 20 Jahren in der Schweiz. Nebst seiner Arbeit als Innenarchitekt in Zürich schreibt er Songs auf Englisch und in seiner Muttersprache Schona.

Seine Band bettet die eingängigen Hooklines und Ohrwürmer in tanzbare Rhythmen und Melodien aus Zimbabwe. Tozim schmückt seine Konzerte aus mit kritischen Pointen aus seinem schweizerischen Alltag und hat ein scharfes Auge für Situationskomik aus dem Publikum.

[21:30 Uhr]


Ruff x Arthi x Jears

Die Grips voll mit HipHop wurden vertickt und das Schicksal würfelte RUFF x ARTHI x JEARS für einen neuen Streich zusammen. Die drei Jungs vom Label "Alli Eis" mit Wohnsitz im Rap Mekka des Zürcher Oberlands sind spätestens seit dem SRF Bounce Cypher 17 den CH-Rap Fans ein Begriff. Nachdem sie den Lyrics-Award für den besten Cypher-Part entgegen nehmen durften, sind sie jetzt bereit für das nächste Level. Auf der Bühne stehen war gestern. Ruff, Arthi und Jears reissen die Bühne gleich ab. Mit der neuen EP #USPG zeigen sie den Wandel von der Oldschool in die Newschool Ära. Gewohnt heftige Beats fusioniert mit Kopfnicken und Turn Up Moves im 360° Winkel sind auch beim neuen Projekt Standard. 

[20:00 Uhr]


Killjoy

Tief im Untergrund Wollishofens trifft Punk mit Wucht auf Blues und Rock’n’Roll. Inspiriert durch Bands wie Green Day, Jimi Hendrix, Led Zeppelin und vielen mehr, entstand in gut einem Jahr, diese explosive Mischung. Als Band versucht Killjoy aus der Minimalbesetzung, dem Trio, das Maximum herauszuholen.

[18:45 Uhr]


Jan Solo

Jan Solo ist Singer/Songwriter, Multi-instrumentalist und One-Man-Band aus Zürich mit Einflüssen aus dem Blues, Folk und Rock. Neben der auf den Knien gezupften Lap Steel Gitarre geben die Mundharmonika sowie die mit den Füssen gespielten perkussiven Elemente wie Stompbox und Footcabasa dem Sound das gewisse Etwas und untermauern die philosophischen und gesellschaftskritischen Texte des Sängers.

[17:15 Uhr]


African Food

Passend zum Line-up gibt's dieses Jahr köstliches afrikanisches Essen.

Künstlerische Begleitung des Openairs
Künstlerische Begleitung des Openairs

Neben Musik und Essen wird das Bounce Bounce jährlich auch von einer gestalterischen Arbeit begleitet.

 

Dieses Jahr:

Offenes Sprayen für alle

Kommt vorbei und verewigt euch am Openair Bounce Bounce!